Erfolgsassistent: Ihr Navigator im Digitalen Marketing

Versandkostenverwaltung

Einführung in die Versandkostenverwaltung

Die Verwaltung von Versandkosten in einem Onlineshop kann zu einer komplexen Aufgabe werden, insbesondere wenn mehrere Faktoren, wie Versandarten, Länder und Gewicht berücksichtigt werden müssen. In dieser Zusammenfassung werden wir die grundlegenden Schritte und Überlegungen hervorheben, die bei der Einrichtung der Versandkosten in Ihrem Shopsystem zu berücksichtigen sind.

1. Grundlagen der Versandkosten: Versandarten anlegen
Jeder Online-Shop hat verschiedene Versandpartner wie DHL, UPS oder andere. Die Grundlage für die Versandkostenkonfiguration ist das Anlegen dieser Versandarten. Dabei hinterlegen Sie nicht nur den Namen des Versandpartners, sondern auch die Kosten und etwaige Mindestbestellwerte. Überschreitet eine Bestellung diesen Wert, könnten zum Beispiel keine Versandkosten anfallen. Mein erstes Video führt Sie durch diesen Prozess.

2. Aktivierung & Zuordnung von Versand- und Zahlungsarten
Nach dem Anlegen der Versandarten sind diese nicht automatisch im Shop sichtbar. Um diese sichtbar zu machen, müssen sie aktiviert werden. Dafür gibt es einen Bereich: „Versandkosten-Zuordnung“. Ein wichtiger Punkt ist die Zuordnung zu den Zahlungsarten, da nicht jede Zahlungsart mit jeder Versandart kompatibel ist. Das zweite Video geht darauf ein, wie man sicherstellt, dass keine unlogischen Kombinationen wie „Lastschrift“ und „Nachname“ gewählt werden können.

3. Anpassung der Versandkosten nach Ländern
Hier wird es spezifischer. Verschiedene Länder können unterschiedliche Versandkosten haben, auch wenn der gleiche Versandpartner genutzt wird. Beispielsweise könnte DHL unterschiedliche Preise für Deutschland, Österreich und die Schweiz haben. In diesem Abschnitt und dem dazugehörigen dritten Video erfahren Sie, wie man diese länderspezifischen Versandkosten einrichtet.

4. Versandkosten in Abhängigkeit vom Gewicht
Nicht nur das Zielland, sondern auch das Gewicht der Bestellung kann die Versandkosten beeinflussen. Hierbei können gestaffelte Preise gelten, je nachdem wie schwer die Bestellung insgesamt ist. Dies erfordert eine gründliche Konfiguration, da zuerst alle relevanten Gewichtsklassen festgelegt werden müssen und Produkte korrekt gewichtet sein sollten. Das vierte Video behandelt diesen komplexen Schritt.

Abschließende Gedanken
Das Thema Versandkostenverwaltung mag auf den ersten Blick einfach erscheinen, wird aber schnell komplex, wenn man verschiedene Szenarien und Anforderungen berücksichtigt. Diese Zusammenfassung und die begleitenden Videos bieten Ihnen jedoch das notwendige Rüstzeug, um Ihre Versandkosten strukturiert und sinnvoll im Shop zu konfigurieren. Sobald Sie die Grundlagen verinnerlicht haben, werden Sie in der Lage sein, eine Vielzahl flexibler Konstellationen zu erstellen.

Nach oben scrollen