Erfolgsassistent: Ihr Navigator im Digitalen Marketing

Lektion 2: Erstellung deiner ersten Google Ads-Kampagne

Ziel: Erlerne, wie man eine einfache Google Ads-Kampagne erstellt und verstehe die grundlegenden Komponenten einer Kampagne.

Schritte:

  1. Kampagnentyp wählen: Nach dem Einloggen in Google Ads wählst du „Neue Kampagne“. Google bietet verschiedene Kampagnentypen an, z.B. für Suchnetzwerke, Displaynetzwerke, Video und mehr. Für den Anfang ist eine „Suchnetzwerk-Kampagne“ empfehlenswert, da sie sich auf Textanzeigen konzentriert, die in den Google-Suchergebnissen erscheinen.
  2. Ziel setzen: Wähle ein Ziel für deine Kampagne, wie z.B. Website-Traffic, Anrufe oder Verkäufe.
  3. Kampagneneinstellungen: Gib deiner Kampagne einen Namen und stelle weitere grundlegende Einstellungen ein, z.B. die Zielgruppe (Standort, Sprache), das Budget (tägliches oder monatliches Budget) und die Gebotsstrategie (z.B. Klicks maximieren).
  4. Anzeigengruppen erstellen: Innerhalb deiner Kampagne erstellst du eine oder mehrere Anzeigengruppen. Jede Anzeigengruppe kann unterschiedliche Keywords und Anzeigen enthalten, die auf bestimmte Produkte oder Dienstleistungen abzielen.
  5. Keywords wählen: Wähle relevante Keywords, für die deine Anzeigen erscheinen sollen. Beginne mit einigen grundlegenden Keywords, die dein Produkt oder deine Dienstleistung beschreiben.
  6. Anzeigentext schreiben: Erstelle Anzeigentexte für deine Anzeigengruppe(n). Eine Standard-Textanzeige enthält eine Überschrift, eine Anzeigentextzeile und eine angezeigte URL. Achte darauf, dass deine Anzeige klar, ansprechend und relevant für die ausgewählten Keywords ist.
  7. Überprüfung und Start: Überprüfe alle Einstellungen und Details deiner Kampagne. Wenn alles korrekt ist, starte die Kampagne.

Zusätzliche Tipps:

  • Einfach beginnen: Starte mit einer einfachen Struktur und wenigen Keywords, um den Überblick zu behalten.
  • Überwache die Leistung: Beobachte nach dem Start der Kampagne, wie deine Anzeigen performen, und nimm ggf. Anpassungen vor.
  • Lernressourcen nutzen: Google bietet umfangreiche Ressourcen und Anleitungen, die dir helfen können, deine Kenntnisse zu vertiefen.
Nach oben scrollen